#unpobleempresonat


Machen Sie mit!

Was wir fordern


Die Vereinigungen Òmnium Cultural Osona, Assemblea Nacional Catalana Osona sowie die CDR's Alt Ter, gemeinsam mit anderen Organisationen und Zusammenschlüssen, fördern die friedliche Aktion des abwechselnden Eingesperrtseins in einer Gefängniszelle. Diese Performance-Aktion soll den Mangel an Demokratie in Spanien aufzeigen und auf den Freiheitsentzug von Jordi Cuixart und Jordi Sànchez, den Präsidenten unserer Organisationen, sowie der Mitglieder unserer rechtmäßigen Regierung, Oriol Junqueras und Joaquim Forn, aufmerksam machen.


Gehen Sie ins Gefängnis

Aus Solidarität

Weil nur wir Bürger unsere Mitbürger retten können.

Aus Würde

Weil wir nicht zur Normalität übergehen können, bis unsere politischen Gefangenen wieder zu Hause sind.

Als Appell

Weil kein politisches System, das sich als demokratisch bezeichnet, sich erlauben darf, demokratisch gewählte Politiker gefangen zu nehmen und festzuhalten..


Die Aktion


Wir haben ein Gefängnis nachgebaut - eine Installation, die zwei Gefängniszellen nachahmt wie die, in denen unsere Parlamentarier eingesperrt sind.


Wir rufen alle Menschen auf, die gegen die Inhaftierung unserer katalanischen Politiker sind, sich für eine Schicht anzumelden, damit die Gefängniszellen möglichst kontinuierlich mit Freiwilligen besetzt sind. Aus Solidarität den Gefangenen gegenüber und um der Anomalie Ausdruck zu verleihen, dass es im Europa des 21. Jahrhunderts politische Gefangene gibt.

Das Gefängnis: Die mit Gitterstäben ausgestattete, zweiteilige Installation enthält zwei Zellen. In jeder befinden sich ein Tisch, ein Stuhl, ein Bett, ein paar Decken, ein Heizgerät, Matratze und Kopfkissen sowie eine Tischlampe. Beide Zellen haben jeweils eine Tür und verfügen über einen Feuerlöscher und einen Posteinwurf.

Die Personen, die freiwillig an dieser Aktion teilnehmen, übernehmen jeweils eine 2-Stunden-Schicht und zwar unabhängig von der Tageszeit und von der Außentemperatur oder den Wetterbedingungen. Der derzeitige Ausnahmezustand macht auch Ausnahmeaktionen erforderlich.


Die Geschichte wird sie freisprechen

Nelson Mandela

Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.

Lluís Maria Xirinacs

Eine Nation wird niemals frei sein, wenn ihre Kinder nicht bereit sind, sich für ihre Befreiung und Verteidigung einzusetzen.

Gene Sharp

Die Grundlage gewaltfreien Handelns beginnt, wenn Menschen ungehorsam sind. Je mehr Menschen je länger ungehorsam sind, desto eher wird die Autorität fallen.


NOTÍCIES


La performance #unpobleempresonat arriba a Mataró
14-04-2018 - Mataró

La performance #unpobleempresonat arriba a Mataró

Del 14 al 18 d'Abril, Mataró va acollir la performance #unpobleempresonat. Espertac Peran, Ramón Cotarelo, Jordi Peiró, Carles Estapé i Mireia Boya entre d'altres, van participar a l'acte d'obertura. Músics per la llibertat van interpretar els Segadors, l'Estaca i El Cant dels ocells.

La presó arriba a Vilanova
22-02-2018 - Vilanova i la Gesltrú

La presó arriba a Vilanova

Entre els dies 22 i 25 de febrer, Vilanova i la Geltrú va acollir la performance #unpobleempresonat amb un èxit total de participació. Quim Arrufat, Sergi Lopez o Toni Albà van ser alguns dels empresonaments més significatius.

La presó solidària arriba a Manresa
16-02-2018 - Manresa

La presó solidària arriba a Manresa

Entre els dies 16 i 21 de febrer Manresa va ser la seu de l’acció d’#unpobleempresonat. Hi van fer torns, entre altres, diversos alcaldes de la comarca, l’investigador biomèdic Pere-Joan Cardona, membres dels Gossos, el músic Santi Arisa i el regidor i comediant Jordi Pesarrodona. Han col·laborat en l’acció Artistes de la República, l’Agrupament d’Esbarts Dansaires (ballem per ser lliures), Lupulus Emsembla i Música per la Llibertat.

La presó solidària arriba a Granollers
18-01-2018 - Granollers

La presó solidària arriba a Granollers

Els primers empresonaments simbòlics van ser: Ada Parellada, Carles Pérez, Jacint Carol Bruguera i Tortell Poltrona. Josep Lluís Bozzo va llegir el manifest i la música la va posar l'Ivette Nadal, amb l'acompanyament de familiars dels presos i exiliats (Txell Bonet, Montse Puigdemont i Blanca Bragulat), així com representants locals i comarcals de l'ANC, Òmnium, Pdecat, ERC i la Cup.

La presó solidària arriba a Tàrrega
18-12-2017 - Tàrrega

La presó solidària arriba a Tàrrega

Des del dia 18 fins al 24 de desembre, la presó estarà instal·lada a la plaça del Carme (el Pati) de Tàrrega. Els primers a empresonar-se van ser l'actor Josep Minguell i @PostureigLleida

Acte simbòlic de cloenda
17-12-2017 - Olot

Acte simbòlic de cloenda

Els Músics per la Llibertat van oferir un petit concert per acomiadar la performance #unpobleempresonat. A l'acte hi van intervenir l'alcalde d'Olot, Josep M. Corominas, la presidenta d'Òmnium Cultural, Núria Torres, i una representant de l'Assemblea Nacional Catalana.

La presó solidària arriba a Olot
11-12-2017 - Olot

La presó solidària arriba a Olot

Des del dia 10 fins al 17 de desembre, la presó estarà instal·lada davant de la plaça Mercat, al centre de la ciutat. El diumenge dues persones molt significatives a la Garrotxa, l'artista visual Quim Domene i l'actriu Anna Roca, van ser els primers d'entrar-hi. Les entitats sobiranistes de la ciutat han treballat de valent per garantir que durant les 24 hores del dia estiguin coberts els torns, i pràcticament ja estan tots plens!

Continua l'empresonament de familiars
26-11-2017 - Vic

Continua l'empresonament de familiars

El fill i la germana de la consellera Meritxell Borràs, en Bernat i la Mireia es van empresonar el diumenge 26 de novembre entre forts aplaudiments i l'ovació de les persones concentrades per dona'ls-hi suport.

S'enpresonen els primers familiars
25-11-2017 - Vic

S'enpresonen els primers familiars

Laura MasVidal i Marta Font, esposa i germana respectivament del conseller empresonat Joaquim Forn, van entrar a les cel·les de #unpobleempresonat durant un torn de dues hores el passat dissabte 25 de novembre.

Peyu i Nandu Jubany han estat els primers a entrar a les cel·les
18-11-2017 - Vic

Peyu i Nandu Jubany han estat els primers a entrar a les cel·les

El cuiner Nandu Jubany i l’humorista Peyu han estat els primers 'presos' de #unpobleempresonat. L’acció ha començat amb uns breus parlaments. Al cap d'una hora, ambdós 'presos' han donat pas als seus relleus.


Zur Anmeldung

Solidarisieren Sie sich mit den politischen Gefangenen aus Katalonien! Übernehmen Sie eine Schicht im Gefängnis!

Wählen Sie den Ort, den Tag und die Schicht, für die Sie sich eintragen möchten.

Wir benötigen nur ein paar Angaben zu Ihrer Person, um Sie kontaktieren zu können und die Aktion zu einem Erfolg werden zu lassen..




Geben Sie die Buchstaben und/oder Zahlen aus dem Bild in das Feld ein (Groß- und Kleinschreibung beachten):


Alle persönlichen Angaben werden gemäß der aktuellen Datenschutzgesetzgebung vertraulich behandelt und ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Sie stimmen durch die Bekanntgabe Ihrer Daten einer Verwendung durch Òmnium Cultural zu internen Verwaltungszwecken, sowie der Kontaktaufnahme durch Òmnium Cultural in postalischer, telefonischer oder elektronischer Form ausdrücklich zu. Sie können einer weiteren Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Zum Widerruf schreiben Sie einfach eine E-Mail an dades@omnium.cat oder per Post an Òmnium Cultural, carrer Diputació, 276, 08009 de Barcelona.



Stationen


2017
Vic

Vic

Plaça Major

del 18-11-2017 al 10-12-2017
Olot

Olot

Plaça del Mercat

del 11-12-2017 al 17-12-2017
Tàrrega

Tàrrega

Plaça del Carme

del 18-12-2017 al 24-12-2017
2018
Granollers

Granollers

Plaça Josep Maluquer i Salvador

del 18-01-2018 al 24-01-2018
Sant Celoni

Sant Celoni

Plaça de la Vila

del 25-01-2018 al 31-01-2018
Manresa

Manresa

Plaça Sant Domènec

del 16-02-2018 al 22-02-2018
Vilanova i la Geltrú

Vilanova i la Geltrú

Plaça de les Neus

del 22-02-2018 al 25-02-2018
Mataró

Mataró

Plaça Santa Anna

del 14-03-2018 al 18-03-2018


programació actes
Sant Antoni de Vilamajor

Sant Antoni de Vilamajor

Plaça de la vila

del 20-04-2018 al 22-04-2018
Vilafranca del Penedès

Vilafranca del Penedès

Plaça de la vila

del 07-05-2018 al 09-05-2018
Lleida

Lleida

Plaça 8 de març

del 25-04-2018 al 27-04-2018
Terrassa

Terrassa

Parc dels catalans

del 28-04-2018 al 04-05-2018
Sabadell

Sabadell

Plaça del Dr. Robert

del 29-06-2018 al 01-07-2018
Berga

Berga

Plaça de les fonts

del 06-07-2018 al 08-07-2018
Cornellà de Terri

Cornellà de Terri

Zona esportiva de Cornellà del Terri

del 27-07-2018 al 29-07-2018
Ripoll

Ripoll

Plaça de l'Ajuntament de Ripoll

del 27-08-2018 al 01-09-2018
Calafell

Calafell

C/ Sant Pere (Entrada Pàrking Cal Blanquet)

del 14-09-2018 al 16-09-2018

Häufig gestellte Fragen


  • Werde ich wirklich eingesperrt?
    Nein, der Aufenthalt im Gefängnis ist natürlich rein symbolisch. Das Gefängnis besteht aus zwei Zellen, so dass Sie jederzeit Gesellschaft haben. Alle Insassen bekommen einen Schlüssel zur eigenen Zelle und können, wenn gewünscht, die Zellentür zumachen, ohne abzuschließen. Wir empfehlen jedoch, die Zelle von innen zu versperren, um am ehesten nachempfinden zu können, wie es den politischen Gefangenen ergeht.
  • Was geschieht, wenn ich meinen Schlüssel verliere?
    Sollte sich ein Insasse einschließen und den Schlüssel verlieren, hat der Insasse aus der zweiten Zelle zur Sicherheit einen Zweitschlüssel. Zusätzlich verfügt eine jederzeit anwesende Aufsichtsperson über weitere Zweitschlüssel.
  • Und wenn ich dringend die Zelle verlassen muss?
    Natürlich können Sie jederzeit die Zelle verlassen. Wir empfehlen dies aber nur in dringlichen Fällen, denn die Aktion hat nur einen Sinn, wenn sich jemand in den Zellen aufhält.
  • Und wenn ich mich nach der Anmeldung doch wieder abmelden möchte?
    Wir fragen Sie vor der Anmeldung, ob Sie wirklich dazu bereit sind, eine Zelle in der vereinbarten Zeit zu belegen. Sollten Sie Ihre Meinung dennoch ändern, schreiben Sie bitte eine kurze Benachrichtigung an info@unpobleempresonat.cat, damit wir noch rechtzeitig Ersatz finden können.
  • Und wenn etwas Unerwartetes passiert?
    Im Eingangsbereich der Zelle befindet sich eine Info mit allen Verhaltensregeln sowie Telefonnummern und Kontaktpersonen für alle Fälle. Zusätzlich ist ein Alarmknopf eingebaut, der ein akustisches Signal und eine Warnleuchte aktiviert.
  • Und wenn es regnet oder kalt ist?
    Machen Sie sich keine Sorgen. In jeder Zelle befinden sich ein Schlafsack, der Sie noch bei Außentemperaturen von bis zu -11º C warm hält, sowie Decken und ein Heizbläser. Die Gefängniszelle steht auf leicht erhöhtem Grund, so dass kein Regenwasser in die Zelle laufen kann. Das Dach verfügt zudem über eine Regenrinne und einen Blitzableiter. Sollte das Wetter so schlecht sein, dass Sie die Zelle für eine Weile verlassen müssen, denken Sie daran, dass Sie den Schlüssel haben.
  • Ist diese Performance-Aktion überhaupt legal?
    Ja, das ist sie. Die zuständigen Behörden sind informiert und alle erforderlichen Genehmigungen eingeholt worden. Die Teilnehmer/innen an unserer Aktion machen sich nicht strafbar und begehen auch keine Ordnungswidrigkeit.
  • Welche Sicherheitsvorkehrungen werden getroffen?
    Freiwilliges Aufsichtspersonal außerhalb der Gefängniszelle wird ständig präsent sein, inbesondere abends und nachts. Außerdem ist die lokale Polizeibehörde über die Aktion informiert. Deren Telefonnummer stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
  • Wer kann mitmachen? Muss ich dafür bezahlen?
    Nein, die Teilnahme ist kostenlos. Jede volljährige Person kann freiwillig an der Performance-Aktion teilnehmen. Erforderlich ist nur eine Anmeldung unter Hier klicken
  • Ich möchte gern an der Aktion teilnehmen. Wie lange dauert ein Einsatz?
    Jede Schicht dauert 2 Stunden. Sie laufen rund um die Uhr.
  • Kann ich meine Teilnahme verlängern oder mich für mehrere Schichten anmelden?
    Ja. Sie können sich für mehrere Schichten an ein und demselben Tag einschreiben. Im Falle von zwei oder mehr Schichten an verschiedenen Tagen muss auch die Anmeldung entsprechend oft erfolgen.
  • Was geschieht nach der Anmeldung?
    Nach der Anmeldung bekommen Sie eine Benachrichtigung mit allen Einzelheiten per E-Mail zugeschickt. Bitte erscheinen Sie 10 Minuten vor Beginn Ihres Einsatzes.
  • Was muss ich mitbringen?
    Wir empfehlen, immer ein Handy bei sich zu tragen. Ansonsten benötigen Sie nichts weiter. In der Zelle befinden sich ein Bett, Tisch und Stuhl, ein Heizbläser und eine Tischlampe. Ab 22 Uhr können Sie, wenn Sie mögen, Ihren eigenen Schlafsack mit in die Zelle nehmen. Jede Zelle ist von uns aber schon mit einem Schlafsack ausgestattet.
  • Muss ich irgendetwas unterschreiben?
    Ja. Sobald Sie Ihren Aufenthalt in der Zelle antreten, bekommen Sie von uns eine aktuelle Datenschutzerklärung zum Ausfüllen überreicht.
  • Und was mache ich während meiner Schicht in der Zelle?
    Das bleibt Ihnen überlassen. Entscheidend ist, dass Sie sich bewusst werden, welche Tätigkeiten einem freiheitsberaubten Menschen in seiner Zelle verwehrt sind. Wir machen diese Erfahrung nur für einen kurzen Zeitraum, aber unsere politischen Gefangenen sind schon seit Monaten ungerechtfertigterweise und ohne Gerichtsverhandlung eingesperrt.

    Jeder Häftling, der möchte, kann in seiner Schicht die Zeit der Zurückgezogenheit dazu nutzen, seine Gedanken, Empfindungen und Botschaften in ein Büchlein niederzuschreiben, das in Ihrer Zelle auf dem Tisch liegt. Dieses Tagebuch werden wird am Ende der Aktion den politischen Gefangenen zukommen lassen.
  • Wozu dient die ganze Performance-Aktion?
    Die Aktion hat zwei Ziele: Zum einen geht es darum, durch die direkte Erfahrung des Eingesperrtseins Empathie für politische Gefangene zu entwickeln. Andererseits wollen wir uns mit ihnen und ihren Familien solidarisch erklären und zeigen, dass sie nicht alleine sind. Wir wollen unmissverständlich klarstellen: Wer sie einsperrt, sperrt uns alle ein.
  • Wie soll ich mich verhalten, wenn mich eine fremde Person anspricht?
    Falls Sie sich auf ein Gespräch einlassen, sollten Sie höflich, respektvoll und standhaft auftreten. Auf Provokationen brauchen Sie nicht einzugehen. Bitte reagieren Sie ohne Hass, denn wir sollten uns nicht auf dieselbe Stufe wie unsere Widersacher begeben.
  • Was darf ich mit in die Zelle nehmen?
    Alkoholische Getränke dürfen nicht mit in die Zelle genommen werden. Auch darf in der Zelle nicht geraucht werden. Im Zweifelsfalle wenden Sie sich bitte an die Organisatoren unter info@unpobleempresonat.cat
  • Gibt es eine bestimmte Kleidungsvorschrift?
    Nein. Wir bitten aber um eine der Aktion und ihrem Inhalt gegenüber respektvolle und angemessene Alltagskleidung.
  • Wo kann ich über meine Erfahrung in der Gefängniszelle berichten?
    Wir möchten Sie dazu ermuntern, Ihre Erfahrungen in den sozialen Netzwerken unter unserem Hashtag #unpobleempresonat zu schildern.
    Beispiel: Ich habe bei #unpobleempresonat mitgemacht. Vielen Dank!

Kontakt


Möchten Sie, dass das Gefängnis auch in Ihren Ort kommt? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung unter: info@unpobleempresonat.cat


Veranstalter:



Òmnium

ANC